FANDOM


WarioWare (manchmal auch Wario Ware geschrieben; in Japan made in wario, jap. メイド イン ワリオ meido in wario) ist eine Videospiel-Reihe, deren Titel zahlreiche Geschicklichkeitsspiele zusammenfassen, die jeweils Zeitlimits im Sekundenbereich haben. Der erste Titel, Minigame Mania, erschien 2003 für die portable Konsole Game Boy Advance. Hintergrundgeschichten um die namensgebende Nintendo-Figur Wario als Videospiel-Produzent betten die einzelnen Spiele ein. Typische Aufgaben sind z. B. das Kitzeln einer (virtuellen) Person oder das Ausweichen vor einem rollenden Gegenstand. In dem 2009 veröffentlichten Teil D.I.Y., sind neben der Spielesammlung Funktionen enthalten, die das Erstellen eigener Mikrospiele ohne Programmiersprache ermöglichen.

Spielmechanik Bearbeiten

Die Spielmechanik baut hauptsächlich auf sogenannten Mikrospielen auf. Der Spieler muss dutzende von Aufgaben hintereinander lösen, die jeweils ungefähr fünf Sekunden dauern. Wenn er die Aufgabe nicht innerhalb des Zeitlimits löst, so wird ihm einer von anfangs vier Versuchen abgezogen. Sollte der Spieler nach einer bestimmten Menge an Mikrospielen auf ein Boss-Minispiel treffen (welches eine Dauer eines normalen Minispiels hat) und es gewinnen, wird ihm ein zusätzlicher Versuch gegönnt, wobei das Limit bei vier Versuchen liegt. Zwischendurch wird die Schnelligkeit und die Schwierigkeit der Aufgaben erhöht, sodass sich der Druck immer weiter aufbaut und der Spieler gezwungen ist, noch schneller zu sein (was jedoch der Kern des Spiels ist).